Platz 3 mit über 1.395 gefahrenen Runden

Zum ersten Mal beteiligten sich die Inline-Speedskater der TSuGV Großbettlingen bei der 8. Auflage des 8 Stunden Staffelrennens in der Arena Geisingen. Sieben Teams stellten sich dieses Jahr der Herausforderung und jede Mannschaft durfte bis zu 12 Fahrer melden, wobei jeweils im Wechsel ein Teammitglied mindestens 2 Runden am Stück fahren musste. Für taktische Wechsel blieb dadurch genügend Spielraum übrig. Teamleaderin Larissa Gaiser und Trainer Jürgen Kommer entwickelten eine Marschroute, so dass die Rundenzeiten und auch der Spaß nicht zu kurz kamen. Schon nach der ersten Stunde zeigte sich, dass ein Podest Platz greifbar war. Nach 4 Stunden und damit Halbzeit waren die Positionen auf den ersten 3 Plätzen eigentlich deutlich bezogen. Das Landeskader BaWü-Team war schon deutlich enteilt und auf Platz 2 hatte Turbine Halle auch schon einen respektablen Vorsprung. Das Team des TSuGV auf Platz 3 hatte ebenfalls einen komfortablen Vorsprung auf die folgenden Teams.

Nach sieben Stunden und rund 1200 Runden in den Beinen blies Jürgen nochmal zur Attacke und das jüngste Team an diesem Tag um Larissa Gaiser mit Maya Schwan, Saskia Kotz, Laura Zondler, Juliane Dimster, Nadine Clauß, Leah Gann, Marco Walz und Lea Rapp fuhren nochmal eine schnelle Runde nach der anderen. Da mussten die Oldies im Team, Ralf Clauß und Thomas Kotz nur selten aushelfen. Rund 40 Runden Vorsprung reichte dann um sicher auf Rang 3 zu sein. Nach 8 Stunden standen dann 1395 Runden auf der Ergebnistafel, eine Leistung die im Vorfeld nur schwer vorstellbar war.

Ein Satz prägte diesen Erfolg „Man muss schon etwas verrückt sein um 8 Stunden im Kreis zu fahren, aber es macht einfach riesig Spaß“, und das wollten wir doch an diesem Tag haben.

Bericht: Thomas Kotz, Bilder: Ralf Clauss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.