3 Pistes Wettkampf in Frankreich – Nadine Clauß in toller Frühform

Jedes Jahr an Ostern findet in Frankreich der schon legendären 3 Pisten Wettkampf statt. Über 700 Skater aus vielen Nationen waren ins Nachbarland gekommen, um über das Osterwochenende drei Rennen in Pibrac, Valence d’Agen und Gujan Mestras zu absolvieren. Aus Großbettlingen waren Nadine Clauss, Laura Zondler, Saskia Kotz und Maya Schwan am Start.
Das erste Rennen fiel aufgrund von ständigen Regenschauern buchstäblich ins Wasser. Nur Maya Schwan und Saskia Kotz konnten ihre 500m Quali-Rennen bestreiten. Da die Bahn in Pibrac extrem rutschig war, wurden alle weiteren Rennen aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Der Tross aus Großbettlingen musste mehr oder weniger unverrichteter Dinge zur zweiten Station nach Valence d’Agen weiterziehen. Dort standen direkt die 1.000m Qualifikationen auf dem Programm. Neben dem hochklassigen Starterfeld war es für die Skaterinnen des TSuGV das erste Mal, dass sie auf einer parabolisierten Bahn starten durften. Ein vollkommen neue Situation, die nicht unbedingt von Vorteil war. Die Konkurrenz in den Vorläufen war zu stark und die TSuGV Mädels konnten sich nicht fürs Viertelfinale qualifizieren.
Im Anschluss stand die Qualifikation für das 3.000m Ausscheidungsrennen auf dem Programm. Nadine Clauss kam mit den Bedingungen am besten klar und schaffte die Qualifikation für das Finale. Saskia Kotz und Laura Zondler wurden Startplätze in den hinteren Reihen zugelost und beide schafften es nicht, nach vorne zu kommen. Gegen Ende des Rennens wurden beide ausgeschieden. Maya Schwan hatte das komplette Wochenende mit Schienbeinproblemen und einer Erkältung zu kämpfen. Trotz aller Widrigkeiten biss sie sich im Feld fest und schrammte als 21. denkbar knapp am Finaleinzug vorbei.
Somit durfte nur Nadine Clauss, die das komplette Wochenende über hervorragende Leistungen zeigte, in den Finallauf. Leider schied sie im Ausscheidungsrennen aufgrund von einer Unachtsamkeit früh aus.
Am Ostermontag fand das 3. Rennen in Gujan Mestras an der Atlantikküste statt. Kulinarisch ist das Rennen für seine frischen Austern mit Weißwein bekannt. Zumindest für die Trainer ein weiteres Highlight der Veranstaltung.
Sportlich stand für Maya Schwan, Saskia Kotz und Laura Zondler die Qualifikation für das 5.000m Punkterennen auf dem Programm. Schwan und Kotz standen erstmals gemeinsam in einem Rennen an der Startlinie. Während Schwan ganz vorne starten durfte, musste sich Kotz wieder durch das 40 Skaterinnen starke Feld kämpfen. Schwan konnte sich lange in der Spitzengruppe halten. Kurz vor Schluss bekam sie einen Schlag aufs Schienbein und musste mit starken Schmerzen die Spitzengruppe ziehen lassen. Saskia Kotz machte Platz um Platz gut und kam am Ende auf den 7. Platz. Da nur die ersten 4 in den Finallauf aufsteigen konnten, war für beide der Wettkampf vorbei. Auch Laura Zondler zeigte gute Leistungen im B-Finale, konnte sich aber ebenfalls nicht fürs A-Finale qualifizieren.
Nadine Clauss stand somit als einzige im 5.000m Punkte-Finale und zeigte dort eine bärenstarke Leistung. Sie konnte lange den Speed der Spitzengruppe mitgehen. Erst gegen Ende ließen die Kräfte langsam nach und sie kam als 28. ins Ziel.
Fazit nach den ersten Rennen der Saison: Die Großbettlinger Mädels sind fit und die internationalen Rennen in Geisingen und Groß-Gerau können kommen. Dennoch wird in den nächsten Wochen nochmals hart trainiert werden, um Ende Mai zu den Deutschen Meisterschaften topfit zu sein.

Informationen zum Rennen: http://www.3pistes.com/
Bilder: Ralf Clauß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.